4. Obersulmer Energie-Stammtisch: Diesmal eine Exkursion zu Südlink, dem wichtigsten Infrastrukturprojekt der Energiewende, der Stromleitung von Nord nach Süddeutschland

Am 25. Juni 2024 findet der nächste Obersulmer Energie-Stammtisch mit einer Exkursion zu Südlink statt.

Es freut mich sehr, dass wir für den Obersulmer Energie-Stammtisch eine Exkursion zu dem Besucherzentrum der Transnet „Südlink“ nach Leingarten machen können. Im dortigen Besucherzentrum können wir uns über die im Bau befindliche Stromleitung „SuedLink“, mit  Höchstspannungs-Gleichstrom-Technologie informieren. Diese Leitung ist elementar für die sichere und stabile Stromversorgung von morgen. Sie bringt für bis zu 10 Mio. Haushalte den Windstrom von Nord nach Süddeutschland. Auf der über 700km langen Strecke sind viele Herausforderungen zu meistern. Die letzten km verlaufen sogar Untertage, in den Gängen unseres Salzbergwerks. Wir können also sehr spannende Einblicke erwarten.

Besucherzentrum der Transnet GmbH „Südlink“:

Dienstag, den 25. Juni, 18 Uhr

Ort: Hipperich 1, 74211 Leingarten

Anmeldung: Wer sich noch nicht angemeldet hat, kann dies gerne nachholen mit einer kurzen SMS an 0178 7049 871 unter Angabe mit wie vielen Personen Sie teilnehmen möchten, bitte bis spätestens 24. Juni.

Fahrgemeinschaft: Wer nicht selbst direkt zu Südlink fahren möchte, kann sich sehr gerne an einer Fahrgemeinschaft nach Leingarten beteiligen (es werden noch Fahrer gesucht, gerne auch mit E-Autos, bitte melden). Wir treffen uns hierzu ca. 17 Uhr auf dem Parkplatz der Hofwiesenhalle/Sportheim Willsbach, und verteilen uns dann auf die Fahrzeuge, so dass wir gegen 17:20Uhr losfahren können.

Fragen, Anregungen oder Interesse an der Mitarbeit beim Energie-Stammtisch? Kontaktieren Sie uns jederzeit unter 0178 7049 871 – B. Greiner

Auftakt- und Infoveranstaltungen zu den Energetischen Quartierskonzepten Obersulm-Willsbach und Eschenau

Am 18.06. und 25.06.2024 finden Auftaktveranstaltungen im Rahmen unserer Energetischen Quartierskonzepte statt.

Zu unseren Auftaktveranstaltungen im Rahmen unserer Energetischen Quartierskonzepten, laden wir alle interessierten Bürgerinnen und Bürger

am Dienstag, 18.06.2024 um 18.00 Uhr in die Hofwiesenhalle Willsbach

oder

am Dienstag, 25.06.2024 um 18.00 Uhr in der Halle Eschenau ein.

An unserer Umfrage zur Gebäude- und Energiesituation, die wir im März dieses Jahr gestartet haben, meldeten sich über 300 Haushalte. Dies zeigt die große Bereitschaft und das Interesse an einer klimafreundlichen Entwicklung in Obersulm.

Bei der Infoveranstaltung werden Sie Informationen über die Festlegung der Quartiere, den aktuellen Stand des Konzeptes, Mögliche Untersuchungen von Nahwärmenetzen sowie Inhalte des Quartierskonzeptes erlangen.

Sie haben zusätzlich die Möglichkeit Ihre Ideen und Vorstellungen für das Quartier Obersulm / Willsbach einzubringen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Der 3. Obersulmer Energie-Stammtisch “Führung Windräder in den Löwensteiner Bergen” war trotz Starkregens sehr gut besucht!

Am 17. Mai 2024 fand der dritte Obersulmer Energie-Stammtisch statt, diesmal mit einer Führung durch den Windpark in den Löwensteiner Bergen.

Der Betreiber des Windparks, Bürgerwindpark Hohenlohe, hatte den Obersulmer Energie-Stammtisch zu dieser Führung eingeladen. Geschäftsführer Benjamin Friedle und Mitarbeiterin Rebecca Wirth erklärten uns chronologisch alle Schritte, Hürden und Herausforderungen bis zur Errichtung eines Windparks. Alle Bürger waren beeindruckt von dem geräumigen Innenraum am Fuße des Windrades, der uns auch Schutz vor dem schlechten Wetter bot. Herr Friedle betonte die Umweltauflagen und das Umweltmonitoring, die ein solcher Park erfordert, sowie die umgesetzten Kompensationsmaßnahmen. Eine Teilnehmerin fragte beeindruckt, wie man all dieses Wissen erlangen könne, worauf Herr Friedle bescheiden antwortete: “Ich bin nur ein einfacher Ingenieur.” Für mich ist die Firma Bürgerwindpark Hohenlohe ein ‘Hidden Champion’ in unserer Region. Sie trägt nicht nur einen beträchtlichen Anteil zur regenerativen Energiegewinnung in Baden-Württemberg bei, sondern entwickelt auch mit einem kleinen Team von Software-Experten ein Kamerasystem, BirdVision®, zur Erfassung und zum Schutz windkraftempfindlicher Vogelarten an Windenergieanlagen, um den aktuellen Ausbauhemmnissen entgegenzuwirken. Rebecca Wirth demonstrierte die Funktion dieses Systems anhand der am Windrad installierten Kameras. Als Belohnung für die Teilnahme an dieser Führung gab es einen leckeren Maultaschenburger und alkoholfreie Getränke, gesponsert vom Bürgerwindpark Hohenlohe, wofür ich mich auch ausdrücklich bedanken möchte. Als logische Fortsetzung dieser Exkursion möchte ich auf den nächsten Energie-Stammtisch hinweisen, die Führung “Südlink” – Wie kommt der Windstrom von Nord nach Süd? Südlink ist das wichtigste Infrastrukturprojekt der Energiewende. Wir besuchen dort das Besucherzentrum und erhalten exklusiv für Interessierte des Obersulmer Energie-Stammtischs eine Führung.

Der nächste Energie-Stammtisch findet am:

Dienstag, den 25. Juni um 18 Uhr statt.

Ort: Hipperich 1, 74211 Leingarten, Besucherzentrum TransnetBW GmbH

Es ist geplant, dass wir ab Obersulm in Fahrgemeinschaften nach Leingarten fahren. Weitere Details folgen.

Fragen, Anregungen oder Interesse an der Mitarbeit beim Energie-Stammtisch? Kontaktieren Sie uns jederzeit unter 0178 7049 871 – B. Greiner.

Selbst Klimaschutz AKTIV in Obersulm mitgestalten!

Verpackungsmüll reduzieren, die Umwelt schützen und dabei Geld sparen! 
Referentin: Brigitte Barthau, Gellmersbach

Sehr geehrte Obersulmer Bürgerinnen und Bürger,

sie sind daran interessiert, Verpackungsmüll in ihrem Haushalt zu reduzieren und gleichzeitig Geld zu sparen? Dann laden wir Sie herzlich zu unserem Vortrag ein!

Brigitte Barthau gibt praktische Tipps und Tricks, anhand von vielen selbst praktizierten Beispielen, wie sie durch bewusstes Einkaufen, angepasstes Verhalten, Wiederverwendung von Materialien und bewussten Konsum ihren ökologischen Fußabdruck verringern und dabei ihren Geldbeutel schonen können.

Gemeinsam können wir einen positiven Beitrag zur Umwelt leisten und gleichzeitig Geld sparen.

Seien sie dabei und lassen sie uns gemeinsam einen Schritt in Richtung einer nachhaltigeren Zukunft gehen!

Wann?                 24.05.2024 19-21 Uhr

Wo?                     Kleiner Saal in der Gemeindehalle Affaltrach, Michelbachstr. 4 

Wir freuen uns auf ihre Teilnahme!

3. Obersulmer Energie-Stammtisch: Diesmal eine Exkursion zu den Windrädern in Löwenstein

Der bevorstehende Energie-Stammtisch konzentriert sich vollständig auf das Thema der regenerativen Energiegewinnung mittels Windkraft.

Herr Benjamin Friedle vom Bürgerwindpark Hohenlohe wird faszinierende und exklusive Einblicke in die Funktionsweise und den Nutzen der Windenergie bieten. Zusätzlich wird das bekannte Energie-Stammtisch-Team, welches Sie bereits von den informativen Vorträgen zum Thema „Balkonsolaranlagen und Wärmepumpen im Altbau “ kennen, zugegen sein, um möglicherweise weitere Fragen zu beantworten.

Wann:            Freitag, 17. Mai, 18 Uhr

Wo:                Windräder Löwenstein, Treffpunkt am Parkplatz Enzwiesen

Ein kleiner, kostenloser Imbiss für die Teilnehmer wird vorbereitet! Um die Planung zu erleichtern, bitten wir um eine kurze SMS an 0178 7049 871 mit der Angabe, mit wie vielen Personen Sie teilnehmen möchten, bitte bis spätestens 10. Mai 2024.

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Interesse an einer Mitarbeit beim Energie-Stammtisch? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme unter 0178 7049 871 – Herr B. Greiner.

2. Obersulmer Energie-Stammtisch zum Thema „Wärmepumpen im Altbau“ war sehr gut besucht!

Am 12. April 2024 fand der zweite Obersulmer Energie-Stammtisch statt, diesmal mit dem Schwerpunkt auf „Wärmepumpen im Altbau“.

Etwa 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger nutzten die Gelegenheit, anhand von vier realisierten Wärmepumpenprojekten Fragen zu stellen. Die Anlagen wurden sehr anschaulich präsentiert, wobei besonders hervorgehoben wurde, dass ein Neubaustandard nicht erforderlich ist, um von fossilen Brennstoffen auf eine Wärmepumpe umzusteigen. Dieses Thema weckte großes Interesse bei den Teilnehmenden und führte zu einem lebhaften Austausch von Erfahrungen. Auch nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung nutzten viele Besucher die Gelegenheit, spezifische Informationen für ihre individuellen Situationen zu erhalten. Es war eine äußerst erfolgreiche Veranstaltung, und ein besonderer Dank geht an die Obersulmer Bürger Udo Splettstößer, Karl-Heinz Bandowski, Dominik Mahlbacher und Detlef Zimmerling (aus Eberstadt), die ihre Anlagen eindrucksvoll präsentierten und Fragen beantworteten.

Ein herzliches Dankeschön auch an Stefan Fuchs (Stabstelle Klimaschutz der Gemeinde Obersulm) für die einleitenden Worte und die Präsentation zur Energie- und Treibhausgasbilanz in Obersulm sowie für die bereitgestellten Getränke.

Der nächste Energie-Stammtisch wird sich dem Thema der regenerativen Energieerzeugung durch Windkraft widmen. Herr Benjamin Friedle (Bürgerwindpark Hohenlohe) wird spannende Einblicke in die Energiegewinnung durch Windräder bieten.

Wann:           Freitag, 17. Mai, 18 Uhr

Wo:                Windräder Löwenstein, Treffpunkt am Parkplatz Enzwiesen

(Ein kleiner, kostenloser Snack für die Besucher ist geplant! Zur besseren Planung bitten wir um eine kurze SMS an 0178 7049 871 mit der Angabe, mit wie vielen Personen Sie teilnehmen möchten.)

Fragen, Anregungen oder Interesse an der Mitarbeit beim Energie-Stammtisch sind jederzeit willkommen unter 0178 7049 871 – B. Greiner.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Obersulmer Energie-Team

Obersulmer „Energie-Stammtisch“ mit dem Thema Wärmepumpe im Altbau

Am 12. April 2024 findet um 19 Uhr der 2. „Energie-Stammtisch“ statt.

Sehr geehrte Obersulmer Bürgerinnen und Bürger,

wir laden Sie herzlich zu einem weiteren Energie-Stammtisch ein, dieses Mal zum Thema Wärmepumpe im Altbau. Vier Obersulmer Bürger teilen ihre praktische und langjährige Wärmepumpenerfahrung im Altbau mit uns. Jede vorgestellte Wärmepumpe im Altbau unterscheidet sich in den Rahmenbedingungen, so dass wir ein breites Spektrum an Wissen bieten können. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um Fragen zur Wärmepumpe zu stellen. Der Energie-Stammtisch ermöglicht es Ihnen, sich direkt bei Obersulmer Bürgern zu informieren.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Wann?               12.04.2024 19:00 – 21:00 Uhr
Wo?                   Kleiner Saal Gemeindehalle in Affaltrach, Michelbachstr. 4

Die nächsten Energie-Stammtisch-Termine sind:

17.05.2024: Führung Windräder in Löwenstein
25.06.2024: Wie kommt der Windstrom von Nord nach Süd? Infozentrum „Südlink“ in Leingarten (mit Fahrgemeinschaft)

Für beide Termine ist ausnahmsweise eine Anmeldung erforderlich unter 0178 7049 871.

Mit freundlichen Grüßen, das Energie-Stammtisch-Team Bernd Greiner

Doppelvortrag: Klimawandel und Weinbau & E-Nutzfahrzeuge - Gibt's meinen Traktor auch elektrisch?

Am 27.03.2024 findet im Kulturhaus Obersulm ein Doppelvortrag zu den Themen Klimawandel und Weinbau & E-Nutzfahrzeuge statt.

Wenn es um die Auswirkungen des Klimawandels auf den deutschen Weinbau respektive die deutsche Weinwirtschaft geht, verläuft der Diskussionskorridor in der öffentlichen Debatte häufig entlang von Fragen wie der, ob wir in Deutschland bald flächendeckend Syrah und Cabernet Sauvignon von internationalem Format herstellen. Das ist eine berechtigte Frage, allerdings verkennt sie das Ausmaß der Klimawandelfolgen für den deutschen Weinbau. Über die Gefahren des Klimawandels berichtet Prof. Dr. Daniel Deimling von der Hochschule Heilbronn. Anschließend: Klein-leicht-elektrisch – kann das eine Alternative in der Landwirtschaft und im Weinbau sein? Panel mit Impulsen von Ursula Kloé von der JU-KNOW GmbH Heidelberg und Matthias Groher vom Institut Neue Mobilität – miteinander verbunden in der Initiative „AllianZ klein-leicht-elektrisch“. Beide Expert:innen zeigen Beispiele aus der Praxis und gehen mit den Teilnehmer:innen in eine Diskussion über Möglichkeiten und Chancen beim Einsatz im Arbeitsalltag. Es geht um clevere Alternativen und Ergänzungen zur bestehenden Mobilität in Landwirtschaft, Weinbau, Bauhof, Gewerbe und Handwerk. Bereits ab 17:30 Uhr werden E-Nutzfahrzeuge zur Besichtigung ausgestellt, Beginn der Vorträge ist 19 Uhr. Anmeldung erforderlich.

Wo? Kulturhaus Obersulm, Rathausgasse 6-8, 74182 Obersulm-Affaltrach

Wann? Mittwoch, 27.03.2024 ab 17:30 Uhr

Anmeldung: info@make-it-lkhn.de oder telefonisch unter 07131 38542-71

Klimachbar-Aktionswoche findet Ende März zum ersten Mal statt

Vom 21. bis 27. März wird Klimaschutz im gesamten Landkreis Heilbronn erlebbar: Bei Mitmachaktionen, Vorträgen und Exkursionen in allen Ecken der Region geht es um Mobilität, Energie, Konsum, Wald und Umwelt.

Flyer Klimachbar 2024

Klimaschutz ist machbar – und zwar gemeinsam! Getreu diesem Motto veranstaltet der Landkreis Heilbronn vom 21. bis 27. März die Klima-Aktionswoche „Klimachbar!“ mit einem bunten Programm, das alle Bürger:innen des Landkreises herzlich zum Mitmachen einlädt. Die Woche zeigt nicht nur die Vielseitigkeit von Klimaschutz und Nachhaltigkeit, sondern auch, wie diese Themen in allen Bereichen des Alltags gut umsetzbar sind und in den meisten Fällen auch Spaß machen. Genauso abwechslungsreich wie die Alltagssituationen, in den wir nachhaltig und klimagerecht handeln sollten, sind auch die geplanten Aktionen rund um Mobilität, Energie, Konsum, Wald und Umwelt: Wer schon immer einmal bei einer Vogelstimmenwanderung in den frühen Morgenstunden dabei sein wollte, sich über die Vorteile einer Photovoltaik-Anlage auf dem Eigenheim informieren möchte oder Hilfe braucht bei der Reparatur des Handy-Ladegeräts, wird beim Stöbern durch den Veranstaltungskalender auf jeden Fall fündig. Dafür muss niemand weite Fahrtwege auf sich nehmen, denn die Veranstaltungsorte sind über die gesamte Region verteilt.

Ein Highlight des Programms ist die feierliche Eröffnung der Klima-Aktionswoche am 21. März: Wir sprechen bei einer Podiumsdiskussion mit politischen Verteter:innen darüber, wie es um den Klimaschutz im Landkreis steht und hören in einem Vortrag von Prof. Dr. Christian Berg, wie wir heute gemeinsam an einer guten Zukunft arbeiten. Wer an diesem Abend Lust bekommt aufs Mitmachen, kann am 23. März direkt bei der Pflanzung eines Klimachbar-Patenschaftswaldes anpacken und so die Aufforstung klimaresistenter Baumarten im Landkreis aktiv unterstützen. Für viele Veranstaltungen ist eine Anmeldung notwendig. Weitere Informationen zu den Aktionen sowie zur Anmeldung gibt es online auf www.klimachbar.de.

Prof. Dr. Christian Berg ist Redner, Autor und Moderator und beschäftigt sich auf vielfältigen Ebenen mit nachhaltiger Entwicklung. In seinen Vorträgen zeigt er verständlich auf, warum Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammenarbeiten sollten, um uns allen eine gute Zukunft zu ermöglichen. 

Die Klimachbar-Aktionswoche findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt und ist der Auftakt für viele weitere nachhaltige Projekte: Im April wird die make it Klimaschutzagentur Landkreis Heilbronn gegründet, die zukünftig regelmäßig zum Mitmachen und Anpacken einlädt.

1. Obersulmer „Energie-Stammtisch“ mit dem Thema Balkonsolar

Selbst Klimaschutz AKTIV in Obersulm mitgestalten! Am 1. März 2024 findet um 19 Uhr der 1. „Energie-Stammtisch“ statt.

Sehr geehrte Obersulmer Bürgerinnen und Bürger,

wir laden Sie herzlich zu einem monatlichen Energie-Stammtisch ein. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über die Themen Photovoltaik, Wärmepumpe und E-Mobilität auszutauschen. Unser Ziel ist es, eine praxisnahe Wissensplattform von Bürgern für Bürger zu bieten, damit möglichst viele private Projekte in Obersulm umgesetzt werden. Eingeladen sind alle, die sich in einer lockeren Atmosphäre informieren wollen, sowie Bürger die bereits Erfahrungen auf diesen Gebieten gesammelt haben und diese gerne weitergeben möchten. In Zusammenarbeit mit der Klimaschutzabteilung der Gemeinde Obersulm und den ehrenamtlichen Klimaschutzpaten „KlikKS“ wollen wir AKTIV den Klimaschutz in Obersulm vorantreiben.

Der 1. „Energie-Stammtisch“ findet zum Thema Balkonsolar statt.

Wann? 01.03.24 19-21 Uhr

Wo? Kleiner Saal in der Gemeindehalle Affaltrach, Michelbachstr. 4 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mit freundlichen Grüßen,                                                        

Bernd Greiner

Umfrage zu den Quartierskonzepten für die Ortsteile Obersulm Willsbach und Obersulm Eschenau

Die Gemeinde Obersulm erstellt aktuell ein integriertes Quartierskonzept für die Ortsteile Obersulm Eschenau und Obersulm Willsbach. Im Rahmen dieses Konzeptes soll auch die Möglichkeit einer effizienten Energieversorgung geprüft werden.

Dabei sind Sie als Anwohnerinnen und Anwohner der Ortsteile Eschenau und Willsbach gefragt. Die Umfragen helfen uns ein Quartier zu definieren und in diesem eine genauere Untersuchung eines Nahwärmenetzes vorzunehmen. Wir möchten Sie beteiligen und freuen uns daher über Ihre Teilnahme an der Umfrage, um die aktuelle energetische Situation vor Ort zu erfassen.

Im Umfragebogen ist ein Nahwärmenetz kurz erklärt und wird anhand der Grafik bildlich dargestellt.

Wenn Sie Interesse an der Umfrage haben, können Sie den Umfragebogen downloaden und ausgefüllt an klimaschutz@obersulm.de bis zum 01.03.2024 zurückschicken. Sollten Sie keine Möglichkeit der Internetnutzung haben, ist der Umfragebogen im Rathaus Obersulm Bernhardstr. 1 erhältlich.

Fragebogen zur aktiven Beteiligung am integrierten Klimaschutzkonzept für Obersulm

Der Klimawandel schreitet mit großen Schritten voran. Die Folgen werden immer deutlicher und es besteht dringender Handlungsbedarf im Klimaschutz, auch hier in Obersulm. Nur gemeinsam kann diese Mammutaufgabe bewältigt werden.

Die Gemeinde Obersulm hat sich dazu entschieden sich dieser Aufgabe zu stellen und erarbeitet aktuell ein integriertes Klimaschutzkonzept für Obersulm.

Ihre Meinung ist gefragt!

Da Klimaschutz eine gesamtgesellschaftliche Gemeinschaftsaufgabe ist, haben wir einen Fragebogen zum Thema Klimaschutz Vorort hier in Obersulm entwickelt. Im Fragebogen zum Klimaschutz haben Sie die Möglichkeit, Anregungen zum Thema Klimaschutz uns mitzuteilen. Sie können den Fragebogen bis zum 26.02.2024 hier downloaden und an klimaschutz@obersulm.de schicken oder direkt im Rathaus Bernhardstr. 1 in Affaltrach abgeben.

Auftaktveranstaltung zur Beteiligung am integrierten Klimaschutzkonzept am 26.01.2024

Der Klimawandel schreitet mit großen Schritten voran. Die Folgen werden immer deutlicher und es besteht dringender Handlungsbedarf im Klimaschutz, auch hier in Obersulm. Nur gemeinsam kann diese Mammutaufgabe bewältigt werden. Die Gemeinde Obersulm hat sich dazu entschieden sich dieser Aufgabe zu stellen und wird mit der Erstellung des integrierten Klimaschutzkonzeptes den Weg in eine klimaneutrale Kommune aufzeigen.

Da Klimaschutz eine gesamtgesellschaftliche Gemeinschaftsaufgabe ist, lädt die Gemeinde verschiedene Akteure zur Beteiligung ein, um deren Belange bei der Konzepterstellung zu berücksichtigen. In der Auftaktveranstaltung erhalten Sie einen Einblick zur aktuellen Lage im Klimaschutz in Obersulm und bekommen einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten der Beteiligung.

Die Auftaktveranstaltung zur Beteiligung am integrierten Klimaschutzkonzept für Obersulm findet am Freitag, 26. Januar 2024 von 17:00 bis 20:00 Uhr im Kulturhaus Obersulm, Rathausgasse 6 in 74182 Obersulm-Affaltrach statt.

Die Veranstaltung richtet sich an Obersulmer Unternehmen, Vereine, Verbände, Initiativen, Kirchen, Fachleute und an Bürger Obersulms, die sich aktiv im Klimaschutz engagieren wollen.

Im Nachgang der Akteursbeteiligung steht Ihnen hier ab dem 29.01.2024 eine Onlinebefragung zum Thema Klimaschutz zur Verfügung.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung, bitten wir Sie bis zum 09.01.2024 eine Anmeldung per Mail an klimaschutz@obersulm.de zu senden. Bitte nennen Sie Ihre Organisation sowie die Teilnehmeranzahl.

Klimaschutz – Die Gemeinde Obersulm erstellt ein Klimaschutzkonzept

Bereits seit vielen Jahren ist die Gemeinde Obersulm aktiv tätig in verschiedenen Klimaschutzprojekten. Außerdem betreibt die Gemeinde schon seit längerem ein Energiemanagement für die gemeindeeigenen Liegenschaften.

Zur Intensivierung dieser Bemühungen wird seit 01.12.2022 ein Klimaschutzkonzept durch den extra hierfür eingestellten Klimaschutzmanager Stefan Fuchs erstellt. Das Projekt mit dem Titel „KSI: Klimaschutzmanagement zur Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes für die Gemeinde Obersulm“ läuft bis zum 30.11.2024 und wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Nach Abschluss des Projektes, welches unter dem Förderkennzeichen „67K21587“ geführt wird, liegt der Gemeinde Obersulm ein umfassendes Konzept vor, welches Maßnahmen beinhaltet, die Schritt für Schritt auf dem Wege zur Klimaneutralität vollendet werden müssen.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert die Bundesregierung seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Mehr zum Projektträger erfahren Sie auf folgender Seite: www.klimaschutz.de/kommunalrichtlinie

Einstieg in Klimaschutzaktivitäten

Bei der Klausurtagung des Gemeinderats im Januar 2013 wurde dem Gemeinderat vorgestellt, in welchen Handlungsfeldern des Klimaschutzes die Gemeinde Obersulm bisher tätig war und mit welchen Konzepten die Gemeinde Obersulm weiter im Klimaschutz aktiv werden kann. Der Gemeinderat hat daraufhin beschlossen mit der Einstiegsberatung für Klimaschutzaktivitäten zu beginnen.

Über die Kommunalrichtlinien des Bundesumweltministeriums werden diese Beratungsleistungen in Höhe von 65% der Kosten gefördert. Die Abwicklung der Fördermaßnahmen wird vom Projektträger Jülich (ptj) durchgeführt.

Die Firma isuf GmbH, Weiskirchen, die für die Gemeinde auch schon das Energiemanagement durchführt, hat den Auftrag erhalten, die Einstiegsberatung für Klimaschutzaktivitäten durchzuführen. Während der Projektlaufzeit von 01.07.2013 bis 30.06.2014 wurden insgesamt 5 Workshops durchgeführt, das Ergebnis wurde danach dem Gemeinderat vorgestellt.

Es wurden folgende Handlungsfelder untersucht: Private Haushalte/Kleingewerbe, Kommunale Gebäude, Wasserversorgung und Abwasserentsorgung, Industrie und Gewerbe, Verkehr sowie Klimaschutz-(teil)konzepte. Als Fazit der Workshop-Diskussionen wurde festgestellt, dass kein ausreichendes Potential vorhanden ist, ein Klimaschutz bzw. Klimaschutzteilkonzept zu erstellen, sondern weiterhin punktuell verschiedene Klimaschutzmaßnahmen in Angriff genommen werden sollen.

Es sind geplant folgende Maßnahmen durchzuführen: Energieleitlinien, Energiesparprojekt für Schulen und Kindertageseinrichtungen, Fortsetzung der Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED, Planungskonzept für die Nutzung von Photovoltaikanlagen, nachhaltige kommunale Beschaffung, Abgleich von Sanierungsmaßnahmen mit Nutzungskonzepten von Gebäuden.

Gefördert durch

Nationale Klimaschutzinitiative – Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Projekttraeger Juelich, Forschungszentrum Jülich

Fördertitel
KSI: Klimaschutzmanagement zur Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes für die Gemeinde Obersulm

Laufzeit
01.12.2022 – 30.11.2024


Fördertitel
KSI: Initialberatung Klimaschutz für die Gemeinde Obersulm

Laufzeit
01.07.2013 – 30.06.2014

Partner
Firma isuf GmbH Weiskirchen, Projektträger Jülich

Förderkennzeichen
03KS6340

Ziel und Inhalt
Einstieg in strukturierte Klimaschutzaktivitäten, Prüfung von Handlungsmöglichkeiten im Bereich des Klimaschutzes
 

Gemeinde Obersulm unterstützt Klimaschutzpakt

Klimaschutz in Baden-Württemberg
Klimaschutz in Baden-Württemberg

Nach einem Beschluss des Gemeinderats vom 24.10.2016 hat Bürgermeister Tilman Schmidt eine unterstützende Erklärung zum Klimaschutzpakt zwischen dem Land und den kommunalen Landesverbänden nach §7 Abs. 4 Klimaschutzgesetz Baden-Württemberg un-terzeichnet. Ziel der Landesregierung ist es, bis zum Jahr 2040 eine weitgehend klimaneutral organisierte Landesverwaltung zu erreichen. Möglichst viele Kommunen sollen diese Vorbild-funktion in eigener Verantwortung erfüllen und dem Klimaschutzpakt beitreten, dabei werden sie vom Land unterstützt. Für Projekte, die durch das Förderprogramm KLIMASCHUTZ-PLUS gefördert werden, erhöht sich der Zuschuss um weitere 5%. Dies betrifft vor allem die bevorstehenden Maßnahmen der energetischen Sanierung.

In der Vergangenheit hat sich die Gemeinde Obersulm bei vielen Projekten wie beispielswei-se der Umstellung der Straßen- und Innenbeleuchtung auf LED oder der Umstellung der Freibadbeheizung auf Solar eindeutig positiv für den Stellenwert des Klimaschutzes in der Kommunalverwaltung ausgesprochen. Durch die offizielle Unterstützung des Klimaschutz-paktes von Land und Landesverbänden bekennt sich die Gemeinde Obersulm, auch künftig im Sinne des Klimaschutzes zu handeln.

Cool! Klimaschutz in Baden-Württemberg

Pressemitteilung des Landes Baden-Württemberg: „Land schließt Klimaschutzpakt mit kommunalen Landesverbänden“