Aktuelles

Aktuelles zum Coronavirus finden Sie gesammelt auf unserer Sonderseite.

Zu Besuch bei Freunden in Ungarn

Nach zwei Jahren Coronapause war es endlich wieder soweit: Die internationale Jugendbegegnung zwischen Obersulm und dem ungarischen Hercegkút konnte wieder stattfinden. Seit 2005 reisen jährlich abwechselnd immer zwölf Jugendliche und zwei Begleitpersonen zwischen den Partnergemeinden. Turnusgemäß durften dieses Jahr die Obersulmer die Koffer packen.

Da Eurowings die ursprünglich gebuchten Abendflüge storniert und auf den frühen Vormittag verlegt hatte, starteten Jugendreferent Markus Kress, Jugendhausleiter Heiko Zimmer und die Obersulmer Jugendlichen um 3:00 Uhr nachts am Jugendhaus in die einwöchige Non-Stop-Party. In Budapest wurde die gutgelaunte Reisegruppe schon von den ungarischen Freunden erwartet. Nach einer kurzen Sightseeing-Tour ging es per Bus weiter nach Hercegkút in die Region Tokaj.

Ein abwechslungsreiches Programm ließ die kurzweilige Woche wie im Flug vergehen. Die Besichtigung der Hercegkúter Weinkeller, die Teil des UNESCO-Weltkulturerbes sind, durfte natürlich nicht fehlen. Ein Tagesausflug in die Slowakei, traditionelles Speckbraten am Köporos-Berg, eine Quatsch-Olympiade, eine Wanderung, Bowling und eine Tanzstunde zum Lernen ungarischer Volkstänze ließen keine Langeweile aufkommen. Sein Resümee der Woche formulierte Benedikt Neuschwander so: „Wir haben echt vielfältige Eindrücke von der ungarischen Kultur bekommen - und das Essen in der Hercegkúter Kantine war fantastisch gut, egal ob mit Fleisch, vegetarisch oder vegan.“ Dementsprechend bedankten sich die Obersulmer nach der letzten Mahlzeit bei Koch Tibor Pandák mit stehenden Ovationen und einer Flasche Obersulmer Wein aus dem Partnerschaftskeller.

Hercegkúts Bürgermeister József Rák ließ es sich nicht nehmen, die Gruppe persönlich um 3:00 Uhr nachts zu verabschieden. Auch der Rückflug fand leider nicht, wie eigentlich gebucht, abends statt. „Ende September haben wir unser Wochenendseminar. Da beginnen die Planungen für die Jugendbegegnung nächstes Jahr bei uns“, verrät Markus Kress.



Zurück zur Übersicht

Newsletter

Wir informieren Sie in regelmäßigen Abständen über Neuigkeiten aus unserer Gemeinde. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Aktuelles zum Coronavirus finden Sie gesammelt auf unserer Sonderseite.