Aktuelles

Aktuelles zum Coronavirus finden Sie gesammelt auf unserer Sonderseite.

Obersulm macht mit bei der Aktion „Gelbes Band“ – Kostenlose Obsternte

Auf den vielen hunderten Obstbäumen der Gemeinde Obersulm verrottet jährlich jede Menge Obst. Diesem Trend wirkt die Gemeinde Obersulm mit der Teilnahme an der Aktion „Gelbes Band“ entgegen.

Das Konzept ist einfach: Jeder Obst- oder Nussbaum, dem ein gelbes Band um den Baumstamm gebunden ist, darf kostenlos abgeerntet werden. Das Band signalisiert, dass der jeweilige Eigentümer damit einverstanden ist, dass Bürgerinnen und Bürger die Früchte vom Baum nehmen.

Umso wichtiger ist es, dass Bäume die nicht mit gelben Bändern gekennzeichnet sind, nicht von Besucherinnen und Besuchern abgeerntet werden. Dabei handelt es sich nämlich um eine Straftat.

Die Gemeinde Obersulm hat noch nicht alle geplanten Wiesen mit den Bändern bestückt. Dies wird aber in den kommenden Wochen nachgeholt. Pünktlich zur Kirschernte wurden in Eschenau und am Rathaus Affaltrach bereits Bäume zum Abernten freigegeben.

Die Kirschwiese in der Nähe des Wilhelmsbachbeckens (Eschenau) finden Sie mit folgenden Koordinaten: 49°07'51.0"N 9°24'14.6"E

Geplant ist zudem die Freigabe der Kirschenallee in Eschenau und natürlich anderen Streuobstwiesen im Laufe des Jahres.
 
Bitte beachten Sie, dass die Gemeinde Obersulm keine Haftung für die Aktion übernimmt. Das Betreten der Grundstücke erfolgt auf eigene Gefahr. Es ist verboten, Bäume zu beklettern, Äste abzubrechen oder diese auf andere Art und Weise zu beschädigen. Das Obst darf nur für den privaten Verzehr geerntet werden.
 
Selbstverständlich können auch Privatpersonen ihr Obst im Rahmen der Aktion anbieten. Gelbe Bänder sind dafür kostenlos erhältlich im Liegenschaftsamt der Gemeinde Obersulm (Tel. 07130/28-125, E-Mail: alexander.bartelmann@obersulm.de). Hier erhalten Sie auch Informationen, an welchen Bäumen die gelben Bänder hängen.


Zurück zur Übersicht

Newsletter

Wir informieren Sie in regelmäßigen Abständen über Neuigkeiten aus unserer Gemeinde. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Aktuelles zum Coronavirus finden Sie gesammelt auf unserer Sonderseite.