Lebenslagen

Informationen für zentrale Ereignisse und Themenbereiche im Leben


4. Gesundheit auf Reisen

Wenn Sie eine Reise planen, sollten Sie sich im Vorfeld auch über Gesundheitsrisiken am Urlaubsort informieren. Möglicherweise besteht in Ihrem Urlaubsland ein besonderes Risiko, an bestimmten Infektionskrankheiten zu erkranken. Beachten Sie besonders bei Reisen in tropische Gebiete die Informationen über Tropenkrankheiten (z.B. Malaria) und Vorbeugemaßnahmen.


In der Regel gibt es für die meisten Länder empfohlene Schutzimpfungen. Für einige Länder sind diese sogar verpflichtend. Informieren Sie sich frühzeitig, welche Impfungen Sie für Ihr Reiseland benötigen, da bestimmte Impfungen mehrmals im Abstand einiger Monate erfolgen müssen. Bezüglich der Kosten der Impfung erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem Arzt.

Tipp: Das gesundheitliche Risiko für Reisen in bestimmte Länder kann sich oft sehr schnell ändern. Informieren Sie sich deshalb in jedem Fall über die aktuelle Situation in Ihrem Urlaubsland. Aktuelle Informationen finden Sie beispielsweise auf folgenden Seiten:

  • Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit (DTG)
    Auf den Seiten der DTG finden Sie Informationen rund um Tropenkrankheiten, eine Malariakarte sowie Empfehlungen zur Malariavorbeugung.
  • Centrum für Reisemedizin (CRM)
    Unter "Reisemedizinische Länderinformationen" können Sie Ihr Urlaubsland auswählen und Sie erhalten Empfehlungen, Informationen über Risiken sowie über bestehende Impfvorschriften. Unter "Reise- und Tropen-Erkankungen" können Sie sich über häufige Krankheiten, die Reisende treffen können, informieren.
  • Portal "Gesundes Reisen"
    Gesundes Reisen ist ein Service des Reisemedizinischen Zentrums am Bernhard-Nocht-Institut.
  • Reiseinformationen des Auswärtigen Amtes
    • Merkblätter des Gesundheitsdienstes
    • Reisehinweise der Tropenärzte des Auswärtigen Amtes
      Hier finden Sie Hinweise über Gesundheitsrisiken für Reisen in bestimmte Länder. Bei Ausbruch bestimmter Krankheiten kann das Auswärtige Amt gegebenenfalls eine Reisewarnung für das betroffene Land oder für Teilgebiete aussprechen.

Tipp: Wenn Sie eine lange Autofahrt oder einen langen Flug vor sich haben, sollten Sie sich vor der Reise bei Ihrem Arzt bezüglich des Thromboserisikos und Vorbeugemöglichkeiten erkundigen. Weitere Tipps finden Sie auch im Kapitel "Richtiges Verhalten während der Fahrt".

Krankenversicherung auf Reisen

In Ländern der Europäischen Union (EU) sind Sie in der Regel durch die Europäische Krankenversicherungskarte abgesichert und benötigen keinen Auslandskrankenschein mehr. Einzelheiten zur Europäischen Krankenversicherungskarte und den damit verbundenen Leistungen finden Sie unter "Krankenversicherungsschutz bei Reisen ins Ausland".

Nicht in den Leistungen inbegriffen sind die Kosten für einen eventuell notwendigen Rücktransport nach Deutschland. Da die Kosten für diese Rücktransporte sehr hoch sind, sollten Sie dafür eine eigene Rückholversicherung abschließen.

Für Reisen in Länder, mit denen Deutschland kein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen hat, sollten Sie für ausreichenden Schutz durch den Abschluss von privaten Versicherungen (Auslandskrankenversicherung, Rückholversicherung) sorgen. Sinnvoll kann auch eine eigene Reiseunfallversicherung sein.

Nähere Informationen rund um den Versicherungsschutz auf Reisen finden Sie im gleichnamigen Kapitel. Ebenfalls informativ in Zusammenhang mit diesem Thema sind die Kapitel "Reiseapotheke" und "Gesundheitstipps am Reiseort".

Stand: 08. März 2013, 13:18:56 Uhr, Satznummer: 666, Version: 3

service-bw

Die hier dargestellten Informationen werden regelmäßig von service-bw übernommen und aktualisiert.


service-bw · Ihre Verwaltung im Netz


Ihr Ansprechpartner

Finden Sie Ihren Ansprechpartner in Obersulm.