„Hannas Reise“ im Museum Synagoge Affaltrach

Der Freundeskreis ehemalige Synagoge Affaltrach e.V. und das Jugendreferat Obersulm zeigen am Donnerstag, 18.01.2018 um 19.30 Uhr den Film „Hannas Reise“ in der ehemaligen Synagoge Affaltrach.

Hannas ReiseGroßansichtHannas Reise

Veröffentlichungsdatum: Montag, 08. Januar 2018
Als Push für ihre berufliche Karriere braucht die ehrgeizige Hanna (Karoline Schuch) den Nachweis, dass sie sich ehrenamtlich engagiert hat. Soziale Kompetenz ist gefragt. Etwas, was in ihrem Leben bisher keine große Rolle spielte. Und so versucht sie sich durchzuschummeln. Aber ihre Mutter Uta (Suzanne von Borsody), Leiterin von „Aktion Friedensdienste“ für Israel, lässt das nicht zu und sorgt dafür, dass Hanna tatsächlich ein soziales Praktikum antritt, indem sie ihr eine Stelle in einem Behindertendorf in Tel Aviv vermittelt. Hanna bleibt keine Wahl. Wütend, widerwillig und voller Vorurteile macht sie sich auf die Reise ...

„Der Regisseurin Julia von Heinz ist ein verblüffend unangestrengter Film über einen deutsch-israelischen Kultur-Clash gelungen. Mit viel dramaturgischem Geschick folgt sie ihrer Titelheldin auf einem Weg der Erkenntnis. Aus Berührungsängsten und Vorurteilen entwickelt Heinz feine Pointen und bewegende Momente.“ SPIEGEL

Deutschland/Israel 2013, Regie: Julia von Heinz, FSK: ohne Altersbeschränkung, Länge: 100 Min.

Wir freuen uns auf viele interessierte Besucher. Der Eintritt ist frei.


Optionen