Gemeinderatssitzung

Dienstag, 17. Juni 2008, 19.00 Uhr, Sitzungssaal des Rathauses in Obersulm-Affaltrach. Alle interessierten Einwohner sind herzlich eingeladen.

1. Kommunales Energiemanagement

Energieberichte 2006/2007

Bereits seit 8 Jahren führt nun die Gemeinde Obersulm in Zusammenarbeit mit der Firma Isuf das Kommunale Energiemanagement durch. Die zentralen Aufgaben des Energiemanagements sind:· EnergiecontrollingLaufende Überwachung der Energie- und Wasserverbräuche sowie deren Minimierung gemeinsam mit den Hausmeistern vor Ort. Zeitnahe Erfassung, Auswertung und Bewertung des Heizenergie-, Strom- und Wasserverbrauchs, um organisatorische und technische Maßnahmen zur Verbrauschssenkung veranlassen zu können. · BetriebsoptimierungRegelmäßige Gebäudebegehungen Prüfung und Anpassung der optimalen Regelparameter für einzelne Anlagen an den tatsächlichen Bedarf ( z.B. Heizkurven, Absenkzeiten, Abschaltzeiten, Ferienzeiten). Messungen des tatsächlichen Betriebszustandes Systematische Durchführung und Kontrolle der Wartung und Instandsetzung der Betriebsanlagen.Herr Dr. Kleinmann und Herr Klein von der Firma Isuf werden in der Gemeinderatssitzung den Energiebericht 2006/2007 vorstellen.

Beschluss

Herr Dr. Kleinmann von der Firma isuf, die das Energiemanagement der Gemeinde Obersulm betreut, war in der Sitzung anwesend und stellte dem Gremium den Energiebericht 2006/2007 vor.
Die Entwicklung des Stromverbrauchs konnte gegenüber der Basis 2007 nochmals um 11,6 % gesenkt werden.
Die Einsparungen im Wärmeenergieverbrauch betrugen gegenüber dem Basisjahr 31 % und der Wasserverbrauch (ohne Schwimmbad) sank um 18,7 %. Die Gesamtersparnis seit Einführung des Kommunalen Energiemanagements bezifferte der Energiefachmann auf Basis der jeweils aktuellen Bezugspreise auf rund 419.800 Euro.
Der Gemeinderat nahm vom Energiebericht Kenntnis.


2. Tätigkeitsbericht des Jugendreferenten Markus Kress

Markus Kress, Jugendreferent der Gemeinde Obersulm wird über die aktuelle Situation der Jugendarbeit informieren.

Jugendreferent Markus Kress hat seinen Tätigkeitsbericht für die Zeit seit Juni 2007 vorgelegt. In diesem Bericht werden die Angebote des Jugendreferates sowie die Entwicklung der Offenen Jugendarbeit im Jugendhaus dargestellt, außerdem wird über die Jugendbegegnung in unserer Partnergemeinde Hercegkút in Ungarn und weitere Themen berichtet. Markus Kress wird in der Sitzung für Fragen zur Verfügung stehen.

Beschluss

Der Jugendrefertent der Gemeinde Obersulm, Markus Kress, stellte dem Gremium die wesentlichen Entwicklungen in der Jugendarbeit im genannten Zeitraum vor. In Form einer Powerpoint-Präsentation konnten sich die Gemeinderäte von der Vielzahl der Veranstaltungen im Jugendhaus überzeugen: Neben einem Skate-Contest im Trendsportpark organisierte das Jugendreferat auch Konzerte, Parties und Vernissagen im Jugendhaus. Es fanden Bewerbungstrainings und Infoabende z. B. über Kenia statt.Eine Europathementheke wurde zum Europatag erstellt. Im Rahmen der Jugendbegegnung mit der ungarischen Partnergemeinde Hercegkut wurden ungarische Jugendliche in Obersulm empfangen und das 5. Jubiläum des Jugendhauses konnte gefeiert werden.Das Gremium nahm den Tätigkeitsbericht zur Kenntnis, alle Fraktionen lobten die Jugendarbeit in der Gemeinde Obersulm.


3. Umgestaltung Spielplatz Etterstraße in Obersulm-Sülzbach;

Hier: Vorstellung der Planung und Baubeschluss für Bauabschnitt II

Im Anschluss an die Ausgleichsmaßnahmen durch den Zweckverband am „Sülzbach“ zwischen Bahndamm und Etterstrasse könnte der Bauabschnitt 1 (Bau eines Wasserspielplatzes) gebaut werden.Die Finanzierung wäre durch die eingestellten Haushaltsreste über 15.000 € gesichert. Ein Teil des Spielplatzes soll zu einer Wasser- und Spiellandschaft umgestaltet werden. Der zu schaffende „Bachlauf“ beginnt ca. 7 Meter nach der Quellfassung und endet ca. 3 Meter vor der Unterquerung des Verbandssammlers. Bauabschnitt 2 ist für 2009 geplant. Auf der restlichen Fläche soll durch verschiedene Modellierungen und der Verwendung naturnaher Materialien ein sogenannter „Klettergarten“ entstehen.

Beschluss

Der Baubeschluss für Bauabschnitt I des Spielplatzes Etterstraße wurde bei einer Gegenstimme mehrheitlich beschlossen.


4. Bürgerfragestunde

Beschluss

Es lagen keine Bürgerfragen vor.


5. Annahme von Spenden und Schenkungen

Beschluss

Die Annahmeder vorgetragenen Spenden und Schenkungen wurde einstimmig beschlossen.


6. Bekanntgaben


7. Anfragen und Anregungen

Stand

Die Punkte der Tagesordnung wurden besprochen und beschlossen.

Optionen