Bei strahlendem Winterwetter am Breitenauer See: Vorbereitende Arbeiten für den nächsten Sommer

Wer zu Beginn der Woche ein wenig Zeit hatte, konnte das kalte, aber sonnige Winterwetter zu einem winterlichen Spaziergang rund um den Breitenauer See nutzen. Der strahlende Sonnenschein und die schneebedeckte Landschaft lockte einige Spaziergänger ins Freie.

Winterspaziergänger am SeeGroßansichtWinterspaziergänger am See

BaggerarbeitenGroßansichtBaggerarbeiten

Veröffentlichungsdatum: Dienstag, 06. Februar 2018
Ein Blickfang war dabei der Bagger der mit „einem Fuß“ am Badestrand im Wasser stand. Auch wenn in unserer Region erst jetzt der Winter richtig eingekehrt ist, sind die Mitarbeiter des Naherholungszweckverbands Breitenauer See schon mitten drin in den vorbereitenden Arbeiten für den nächsten Badesommer. Momentan sind sie zum einen damit beschäftigt, das Gehölz rund um den See zurückzuschneiden, damit das Ufer nicht zu wuchert und die Spaziergänger auch noch ein freien Blick auf den See haben.
Zum anderen fanden in dieser Woche auch Baggerarbeiten am Badestrand statt. Der Sand am Badestrand wird nämlich im Laufe der Badesaison von den Badegästen beim Rein- und Rausgehen immer weiter in den See geschoben, so dass es vor der nächsten Badesaison erforderlich ist, den Sand wieder aus dem See heraus zu baggern und an den Strand zu schaufeln. Egal ob Sommer oder Winter steht fest, dass der Breitenauer See eine Bereicherung für Groß und Klein, zum Angeln, Baden und Bootfahren im Sommer und Spazierengehen im Winter ist.



Optionen