BUGA-Geländebesichtigung für Obersulmer Delegation

Am vergangenen Freitag, 5. Oktober, waren ein Teil des Gemeinderates und Vertreter der Verwaltung zu einer Bundesgartenschau-Geländebesichtigung bei der Stadt Heilbronn zu Besuch.

Empfang im Heilbronner Rathaus durch OB MergelGroßansichtEmpfang im Heilbronner Rathaus durch OB Mergel

BUGA-Preview-Geländeführung mit Jan FriesGroßansichtBUGA-Preview-Geländeführung mit Jan Fries

Veröffentlichungsdatum: Montag, 08. Oktober 2018
Um 15.30 Uhr wurde die Delegation von Oberbürgermeister Harry Mergel im Großen Ratssaal der Stadt Heilbronn empfangen und begrüßt. Er berichtete von den aktuellen Entwicklungen in der Stadt und ging auf das Stadtkonzept Heilbronn 2030 ein. Hierbei wurde das große
Entwicklungspotential von Heilbronn als Bildungs- und als Wirtschaftsstandort besonders hervorgehoben. Beispielhafte Meilensteine dieser Entwicklung sind unter anderem der Bildungscampus, das Wohlgelegen-Areal, der Erweiterungsbau der Experimenta oder die Stadtausstellung auf dem BUGA-Gelände. Den Städten und Gemeinden im Umland von Heilbronn kommt dabei in vielfältiger Hinsicht eine wichtige Rolle zu, denn alleine kann Heilbronn weder die starke Nachfrage nach Gewerbeflächen noch die dringend notwendige Schaffung weiteren Wohnraums noch die Problematik der Verkehrsströme bewältigen. Nur gemeinsam kommt die Region weiter voran … Bei der anschließenden Führung auf dem BUGA-Gelände konnten die 29 Gäste aus Obersulm die Entwicklung und den Vorbereitungsstand der ersten Bundesgartenschau in Baden-Württemberg seit 42 Jahren hautnah erleben. Jan Fries, zuständig für die Stadtausstellung im BUGA-Leitungsteam, informierte die Gruppe kompetent und kurzweilig über den neuesten Stand der BUGA 2019 und stellte die Entwicklung der ehemaligen Industriebrache in den letzten Jahren dar. Die neu eingerichtete Jugendherberge ist seit wenigen Tagen im Betrieb. Es gab viele interessante Information zu den Vorgaben und ganz speziellen Gebäuden der Stadtausstellung, über das vielfältige Veranstaltungsprogramm im BUGA-Jahr, Informationen zur alten Reederei und zum Gastronomiekonzept. Der Neckar wird über die neuen Uferstege erlebbar und auf dem Eingangsgelände am Nordteil waren erste Bauvorbereitungen für den modernen Präsentationspavillon des Landkreises Heilbronn erkennbar. Die über zweistündige Führung gefiel allen Teilnehmern aus Obersulm sehr gut.
„Die BUGA ist für die gesamte Region eine Chance und ein großer Schritt für Heilbronn. Besonders der neuerbaute und inzwischen bereits teilweise bezogene Komplex der Stadtausstellung deutet auf eine nachhaltige Konzeption hin, die die BUGA und den gesamten neuen Stadtteil zu einer langfristigen Bereicherung für die Stadt Heilbronn macht. Die Präsentation und Führung haben Lust auf mehr, auf eine tolle BUGA 2019 in Heilbronn gemacht“, zog Bürgermeister Tilman Schmidt nach der Führung eine positive Bilanz.


Optionen